Körperspuren BALL # 06
Im Jahr 2020 wollen wir mit dem Tanzen weiter machen! Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass der sechste Ball am 19. Februar 2020 stattfinden wird, von 14 bis 17 Uhr im Centre Français de Berlin!

Es ist wunderschön mitzuerleben! Die Teilnehmer·inne·n freuen sich sehr, einander wiederzutreffen, um diesen Moment gemeinsam genießen zu können und sind neugierig darauf, jedes Mal neue Künstler·innen zu entdecken. Bei der sechsten Ausgabe werden Kattrin Deufert und Thomas Plischke die Gastgeber·innen sein.

Kattrin Deufert und Thomas Plischke, als Künstlerduo unter deufert&plischke bekannt, arbeiten seit fast 20 Jahren zusammen. Die zwei Künstler arbeiten in Theater, Performance, Installation sowie als Dozenten im Hochschulwesen. Kattrin Deufert ist eine Theaterwissenschaftlerin und Thomas Plischke Choreograf. Als sie sich trafen, beendeten sie ihre Solokarrieren, um gemeinsam etwas Neues zu kreieren. Aus dieser Fusion entstanden seither mehrere Arbeiten, die über den Rahmen von Tanz und Theater hinausreichen und sich mit individueller Teilhabe und dem sozialen Alltag im künstlerischen Geschehen beschäftigen.

Der Tanztee wird alle traditionellen Elemente eines Balls verbinden: einen edel geschmückten Saal mit ansprechender Tanzmusik und guter Stimmung. Ein besonderer Programmpunkt sind die geladenen Performance-Künstler·inne·n der Berliner Freien Szene, die den Tanztee konzeptuell erarbeiten und begleiten. So trifft Tradition auf Experimentelles, Alt auf Jung – mit Leichtigkeit etabliert sich durch die Musik ein intergenerationeller Dialog im Wedding.

Part of the Problem group exhibition Forum Expanded
Um 19:00 silent green
ERÖFFNUNG 19.2. um 19 Uhr / Einlass 18.30 Uhr
OPENING 19.2. at 7 pm / doors open 6.30 pm
Betonhalle, silent green

19 Uhr / 7pm Grußworte/greetings:
Stefanie Schule Strathaus (Head Curator Forum Expanded),
Carlo Chatrian (Artistic Director of Berlinale), Mariette Rissenbeek (Executive Director of Berlinale)

Film- und Videoinstallationen von/by Caitlin Berrigan, Filipa César, Didi Cheeka, Lucile Desamory in Kooperation mit / in cooperation with Glodie Mubikay & Gustave Fundi, Forensic Architecture, Ayoung Kim, Chris Marker, Joe Namy, The Otolith Group, RIWAQ in Kooperation mit / in cooperation with Yara Sharif & Nasser Golzari, Kika Thorne, Anton Vidokle/Adam Khalil/Bayley Sweitzer

(Dt. Version: siehe unten)
The new decade begins at a time which has produced a great deal of speechlessness and thus a need for ever clearer words to be found. What does this mean for a program like Forum Expanded? How does such a present change the curatorial gaze? What do we expect from the selected works?

Part of the Problem: The title refers to all that which upholds intolerable structures. But it is also a call to confront contradictions and complicity, which concern everybody and yet cannot be measured by the same standards across social divides. To realise that subjection and the self as part of the problem is to say that the dividing lines are not just out there, but that they cut right through each of us.

39 selected works are dedicated to such hardly separable themes as migration, racism, sexism, state violence, capitalism, colonialism, extractivism, the climate crisis, fears of the future, the loss of history and more. By thinking through these themes, the works refer to themselves as being part of the wider structure from which they emerged.

Curated by Stefanie Schulte Strathaus (Leitung) Anselm Franke (co-founder), Maha Maamoun & Ulrich Ziemons.

Here you find all information about the exhibition: t1p.de/2dpc

OPENING HOURS
20 Feb to 1 Mar (during Berlinale): 11–21 h
Mon, 2 Mar: closed
3 Mar to 22 Mar: Tue–Sun 14–19 h

TICKETS
8€, reduced 6€
available at box office

Forum Expanded & SAVVY Contemporary present the solo exhibition by Patricia Ferreira Pará Yxapy: Letter from a Guarani Woman in Search of the Land Without Evil. Curated by Anna Azevedo & Laura Kloeckner, Eirini Fountedaki (Co-Curation). Opening February 7 at 7pm

--

Dt.
Das neue Jahrzehnt beginnt in einer Zeit, die viel Sprachlosigkeit auslöst und umso klarere Worte braucht. Was bedeutet das für ein Programm wie Forum Expanded? Wie verändert eine solche Zeit den kuratorischen Blick? Was erwarten wir von den ausgewählten Arbeiten?

Part of the Problem: Der Titel bezieht sich auf all das, was Strukturen aufrecht erhält, die wir nicht tolerieren können. Zugleich ist er ein Aufruf, sich den Widersprüchen und der Komplizenschaft zu stellen, die zwar uns alle betreffen, aber nicht über soziale Unterschiede hinweg nach denselben Maßstäben beurteilt werden können. Sich selbst und das eigene Bewusstsein als Teil des Problems zu verstehen, bedeutet anzuerkennen, dass die Grenzen des Problems nicht irgendwo dort draußen liegen, sondern mitten durch uns verlaufen.

Die 39 ausgewählten Arbeiten widmen sich kaum voneinander abzugrenzenden Themen wie Migration, Rassismus, Sexismus, Staatsgewalt, Kapitalismus, Kolonialismus, Extraktivismus, Klimakrise, Zukunftsangst, Geschichtsverlust und mehr. Dabei verweisen sie auf sich selbst als Teil eines Zusammenhangs, aus dem heraus sie entstanden sind.

Kuratiert von Stefanie Schulte Strathaus (Leitung), Anselm Franke (Mitbegründer), Maha Maamoun & Ulrich Ziemons.

Alle Informationen zu den Ausstellungen hier: t1p.de/xa4i

ÖFFNUNGSZEITEN
20. Februar bis 1. März (während der Berlinale): 11–21 h
Montag 2. März geschlossen
3. März bis 22. März: Di–So 14–19 h

TICKETS
8€, erm. 6€
Tickets vor Ort erhältlich

Forum Expanded & SAVVY Contemporary präsentieren die Solo-Ausstellung von Patricia Ferreira Pará Yxapy: Letter from a Guarani Woman in Search of the Land Without Evil. Kuratiert von Anna Azevedo & Laura Kloeckner, Eirini Fountedaki (Ko-Kuration). Eröffnung: 07.02. um 19h

--
Header photo credits:
Quantum Creole by Filipa César

Berlin-Klassiker: Berliner Ballade mit Einführung!
Um 19:15 City Kino
GERT FRÖBE ZUM GEBURTSTAG: BERLINER NACHKRIEGSSATIRE
Berliner Ballade (1948)
Mit Einführung durch Friedemann Beyer (Filmhistoriker, Kurator, Publizist). Neben zahlreichen film- und zeitgeschichtlichen Hörfunk- und TV-Sendungen hat er Biografien von Schauspielern und Regisseuren verfasst und gilt als einer der besten Kenner des deutschen Films der 20er- 40er Jahre.

Präsentiert als Rückblick aus dem Jahr 2048 beschreibt dieser spitzzüngige Film das Nachkriegsleben in den Ruinen der Hauptstadt. Darin trifft der klapperdürre Gert Fröbe in der Figur des Heimkehrers Otto Normalverbraucher auf Schwarzhändler und Reaktionäre, muss mit Blockade und Währungsreform zurechtkommen aber auch - aufgrund des kriegsbedingten Männermangels - den Annäherungsversuchen zahlreicher Damen trotzen. Drehbuchautor Günter Neumann adaptierte für diesen Film sein erfolgreiches Kabarettprogramm "Schwarzer Jahrmarkt". Kein Geringerer als Heinz Rühmann landete mit dieser ebenso heiteren wie bösartigen Karikatur seinen einzigen Kassenhit als Filmproduzent.
DE 1948, R: Robert A. Stemmle, D: Gert Fröbe, Aribert Wäscher, Tatjana Sais u.a., L: 89 min., FSK: ab 6

Shows before Bros · a femmes* comedy open mic!
Um 19:30 be'kech
► You know what Berlin has got a lot of? Comedy open mics! But you know what it hasn't got? One where men people are not allowed on the mic!

🕢 Start: 19.30

· ABOUT ·

You know what Berlin has got a lot of? Comedy open mics! But you know what it hasn't got? One exclusively for femmes*!!!
Sometimes we need our own space cos' we get tired of the bro jokes.

Come find us at your femme-friendly home of be'kech…

*trans women are women and we'd also like to welcome non-binary people too (basically all NOT MEN identifying people) to sign up!! Spots are five minutes long and you can sign up below!

If you've always thought 'I wanna give comedy a try but there's just too many bros around' or 'I'd like to try comedy but I don't know if I want to sign up publicly' then you can show up and I'll squeeze you in, as someone did for me when I first did comedy. And look at me now!! Actually don't look it makes me uncomfortable when people stare at me.

And if you're after a chuckle then come along, we welcome audience members of all the genders!

· GOOD TO KNOW ·
🍻This event is open to all. We would kindly suggest donations for the hosts and artists. We look forward to seeing you there! Please support our space by ordering a drink or two!

🌈 LOCATION ·
be'kech [anticafé · coworking space · bar]
Exerzierstr. 14
13357 Berlin- Wedding
(U8 + U9/ Pankstr., Osloer Str.)

🌍 LINKS ·
www.facebook.com/bekech.berlin/

· Want to present your work at be‘kech, play a gig, host an event, rent the space or just say hi? Email us at booking@bekech.com!

Bartholdy Quintett
Bartholdy Quintett
Anke Dill - Violine
Ulf Schneider - Violine
Barbara Westphal - Viola
Volker Jacobsen - Viola
Gustav Rivinius - Violoncello

Beethoven - Streichquintett c-Moll op.104
Brett Dean - Streichquintett "Epitaphs" 2010
Brahms - Streichquintett G-Dur op.111
www.bartholdyquintett.com/de
Tickets 25 € incl.drinks

Short & Sweet - The Short Form Improv Jam!
Um 20:00 800A
The Short & Sweet Improv Jam is an open stage for anyone who wants to practice or try out short-form comedy improv. No matter your experience level, we've got an improv game for you! Everyone can join and anyone can play!

It's also fun to just watch. So come join the party at 800A in Wedding, home to Berlin's best cocktails!


In partnership with Berlin English Improv Network and Comedy in English Berlin

Urban Base Jam featuring D.$ahin
Um 20:00 Panke
The Urban Base Community is hosting Jams twice a month on Wednesdays at Panke in Wedding,Berlin. We welcome you to join us. Vocalists and instrumentalists this is the perfect place to collaborate and create bands. Artists and music lovers this is for you.

February 19th @8 p.m. - 3 a.m. LIVE
Joel Holmes and the Urban Base Band, Davu Flint -Host/MC

>>>The Urban Base Jams are Live improvised sessions of Hip Hop, Neo Soul, Funk, Jazz, Future, Afro, Electro etc. We also welcome Singer- Songwriters to join us.

Program:
8:00pm- Doors open
9:45pm Urban Base warm up DJ Set -

The Urban Base house band opens the session hosted by Davu Flint

10:30pm- Jam Session

1:30am -Late night DJ set:





What is the Urban Base Community?

The Urban Base ist eine Gemeinschaft, geschaffen, um dazu beizutragen, einigen der feinsten Talenten
Berlins aus allen Bereichen der urbanen Kunst und Kultur bei der Erreichung der internationalen Präsenz zu
verhelfen. Unser Focus liegt auf Kontaktknüpfungn, dem anbieten urbaner Events und der Bildung von
Menschen.

Urban Base Community Goal : Wir planen, mindestens 2 Events (einen Workshop und 2 audiovisuelle Vorstellungen) monatlich für die Gemeinschaft anzubieten. DIY (Do It Yourself) und DIWO (Do It With Others) Workshops, Vorträge und Kurse von Fachleuten der Branche, Treffen für Information / dem Teilen von Erfahrungen und Jam-Sessions für Künstler und Anfänger. Die urbane Kultur verdient es, hervorgehoben zu werden und Teil der Geschichte zu werden. Unserer Ansicht nach, ist das Projekt von Kultur- und Zeitgeschichte. Unser Webportal wird deswegen nicht nur eine Kommunikationsbrücke, sondern auch ein Archiv sein, mit Zugang zu Videos von unseren Workshops, Konzerten etc.

Video:
www.facebook.com/375538652644787/videos/698793526985963/

The Wedding Crashers - English Comedy #9
Um 20:00 12 Cafe & Bar
Join host Gino Christofaro in the beautiful Sprengelkiez and watch comedians from all sorts of backgrounds flesh out old jokes or try out new material.

We're crashing the basement - so get a drink and then dip behind the very same bar! The venue is very intimate, so make sure to RSVP for guaranteed seating.

Doors open at: 20:30 (and shot time!)
Show starts at: 21:00


*** This is a donation based show ***
Recommended donation is 5-10 EUR.

Comedians: Sign up below!

10 Jahre Favourites Film Festival: Bruderschaft (OmeU)
Um 21:15 City Kino
10 JAHRE FAVOURITES FILM FESTIVAL: Broderskab / Bruderschaft

Vom 23. bis zum 27. September 2020 findet das Favourites Film Festival zum zehnten Mal in Berlin statt. Anlässlich des Jubiläums wird im Vorfeld monatlich ein Highlight aus den Festivalprogrammen der vergangenen Jahre gezeigt.

Für Februar wurde der dänische Spielfilm BRODERSKAB ausgewählt, der das 2. Favourites Film Festival Berlin gewonnen hat: Wegen des Vorwurfs der sexuellen Nötigung wird der Soldat Lars aus dem Dienst entlassen. Frustriert schließt er sich einer Gruppe Neonazis an. In dem intelligenten, jungen Mann, der kritische Fragen stellt, sieht der Kopf der Gemeinschaft einen potentiellen Vordenker und Agitator. Jimmy, der schon lange Teil der Gruppe ist, reagiert mit Argwohn auf den Neuling. Ausgerechnet mit ihm muss Lars seinen ersten Auftrag in einem abgelegenen Haus am See erfüllen. In der Einsamkeit entstehen zwischen den beiden ungeahnte Gefühle.

LITTE WOMEN (OmU) im Filmrausch
Greta Gerwigs neuster Film LITTLE WOMEN bei uns im Kino!

Die vier March-Schwestern Jo (Saoirse Ronan), Meg (Emma Watson), Amy (Florence Pugh) und Beth (Eliza Scanlen) wachsen Mitte des 19. Jahrhunderts in der von starren Geschlechterrollen dominierten Gesellschaft der Vereinigten Staaten auf. Ihr Vater dient im Bürgerkrieg, ihre Mutter (Laura Dern) kümmert sich um die Familie, arbeitet und hilft im Dorf wo sie kann. Je älter die vier Schwestern werden, desto deutlicher erkennen sie, welche Hindernisse ihnen bei ihrer Selbstbehauptung als Frauen in den Weg gelegt werden. Gleichzeitig wird ihnen dadurch aber auch klar, wie sehr sie sich letzten Endes doch unterscheiden. Während die stolze Jo etwa Schriftstellerin werden will und das gesellschaftliche Rollendiktat als Gemahlin und Mutter ablehnt, folgt Meg ihrem Herzen in die Ehe. Amy hingegen will ihre Einzigartigkeit durch die Malerei ausdrücken und studiert in Frankreich. Männer interessieren die vier Frauen weniger. Lediglich der Nachbarsjunge Laurie (Timothée Chalamet), der sich in Jo und die Familie March verliebt, findet schnell einen Platz bei den Marchs.

Trailer: www.youtube.com/watch?v=AST2-4db4ic


Vom 15.02 bis Samstag
Bewegen, forschen & gestalten!
Die Kursreihe richtet sich an erlebnishungrige Kids, die sich bewegen, forschen und kreativ werden wollen! Die Reihe besteht aus drei Teilen, die sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema Energie und Kreativität auseinandersetzen.

***

Im ersten Teil werden wir ein naturwissenschaftliches Experiment durchführen, in dem es um die Umwandlung von Energie geht. Hier können die Kids erleben was es bedeutet Energie zu haben und was man damit alles anstellen kann!

Der zweite Kurs richtet den Fokus auf eine Übungsreihe aus dem Kundalini Yoga, die den Energiefluss von Körper und Geist bewusst lenkt. Hier greifen wir das Experiment vom Vortag auf und bringen die Kreativität der Kids zum Sprudeln!

Im dritten und letzten Teil erschafft dann jeder der Teilnehmer sein eigenes Kraftwerk. Hier stelle ich verschiedene Materialien zur Verfügung, die in ihrer Symbolsprache alle mit Energie zu tun haben. Hier können die Kids nun ihrer Kreativität und Gestaltungsfreiheit freien Lauf lassen!

Zum Abschluss steht es jedem der Künstler und Künstlerinnen frei die Geschichte zu ihrem Werk zu erzählen!

Alle drei Kurse sind so aufgebaut, dass wir immer auch körperliche Aktivität mit einschließen - seien es Spiele, Yoga, Gesang oder spielerische Atemübungen, die uns auf das jeweilige Thema des Tages einstimmen.

Alle Werke können selbstverständlich mit nach Hause genommen werden.

Ich bin Kundalini Yoga Lehrerin, Tänzerin - Künstlerin- meine Vorliebe für handwerkliches Arbeiten hat mir immer ein Möglichkeit gegeben meine innere Welt zum Ausdruck zu bringen und mich stehts neu zu entdecken.


***


Wann:
15.02.2020, 11.00 – 13.30 Uhr, Studio 1
Woher kommt die Energie?
Bauanleitung & Umsetzung der Zitronenbatterie
10,00€ inkl. Arbeitsmaterialien


16.02.2020, 11.30 – 13.30 Uhr , Studio 3
Befreiung & Umwandlung von Energie
Kundalini Yoga für Kinder
4,00€


22.02.2020, 13.30 – 16.30 Uhr, Studio 3
Energie harmonisieren & Kraft tanken
Dein Kraftwerk gestalten
10,00€ inkl. Arbeitsmaterialien


Wo:
Uferstudio Wedding
Uferstraße 23, 13357 Berlin

Anmeldung:
alina.schuetz@gmail.com

Bei Fragen schreib mir gerne eine Nachricht, ich freue mich auf gemeinsames forschen & gestalten

L<3VE
Alina


Vom 14.02 bis zum 27.02
Brand strategies - Rob Blake
gr_und
Brand strategies
approaches to living as a product in a post-love era
New works by Rob Blake
Opening: February 14, 2020
Duration: February 28, 2020

This series of works uses cement, cardboard and hard cash. There will be smashed glass and an AI wasp in surround sound. It falls on Valentines day, at a time when it feels the world has forsaken love. I wonder how we can accept the success of hate and wealth and acknowledge this new post-love era? One in which we are all our own personal brands in a giant marketplace, competing to survive. Maybe I can let go of my hopes and dreams of silly leftwing utopias, and trust in the new human digital economy - grow my personal brand, be the next sugar mountain!


Rob Blake is an artist and film-maker from Leeds, UK, living and working in Berlin.



Alle Empfehlungen für das Beste im Wedding findet ihr auf Weddingweiser.de